Posaunenchor

Heute sind sie gewachsen: der Posaunenchor von 2006

Wer Blech zum Klingen bringt...

 

Er steht mitten in der Gemeinde, aber ist zugleich ein Verein. Das ändert nichts daran, dass der Posaunenchor voll hinter Peterzell und Römlinsdorf steht, hier daheim ist und hier die meisten seiner Dienste tut. Denn zu dieser Gemeinde gehört er -- mit Brief und Siegel. Das ist schon seit 1949 so -- und soll für immer auch so bleiben. Nur gibt es ihm etwas mehr Freiheit, ein Verein zu sein -- eine Freiheit, die auch viele Posaunenchöre nutzen, die z.B. zum CVJM gehören.

 

Eine lustige Truppe ist es, die sich freitags um 20 Uhr im Gemeindesaal in Peterzell trifft. Wer vorbeikommt, kann nur staunen, was Menschen mit ein bisschen Luft aus gebogenen Blechrohren herausholen können. Von der Trompete bis zur riesigen Tuba ist alles vertreten.

 

2009 ist der Posaunenchor 60 Jahre alt geworden, und auch der Chorleiter ist ein Urgestein: Schon über 50 Jahre steht Georg Haigis vorne vor dem Posaunenchor und gibt den Takt an. Leider kann er diesen Dienst aus gesundheitlichen Gründen seit Ende 2015 nicht mehr tun. Derzeit leitet seine Tochter Sonja Haigis den Chor übergangsweise -- und vielleicht auch einmal dauerhaft. Allerdings ist der Chor derzeit auf Suche nach einer endgültigen Chorleitung. Die Zukuft ist also momentan offen.

 

Wer eine bunte Mischung von christlicher Bläsermusik mag und Lust hat, manchmal im Gottesdienst, aber auch zu Ständle oder auf dem Bezirksposaunentag oder auch mal ganz außerhalb zu spielen, kommt einfach zur Probe.

 

Kontakt:

Vorsitzender Markus Schwarz, Fon 07444/3215