Lange Luther-Nacht

Vortrag, Musik und Film rund um den streitbaren Reformator -- mit Ulrich Mack und Emanuel Reiter

Auch die Peterzeller Kirchengemeinde feiert das Luther-Jubiläum mit einem hochkarätigen Event: Als „Lange Luther-Nacht“ steigt am kommenden Samstag in Kirche und Gemeindehaus des 600-Seelen-Höhenstadtteils von Alpirsbach mit Vortrag, Musik und Film der größte Gemeindeabend, seit Ortspfarrer Georg Steffens denken kann. Das ist der Kirchengemeinde das Jubiläum des streitbaren Reformators auch wert: 500 Jahre die 95 Thesen, wie Kirche von der Bibel her gedacht ist. Grundlegend und zeitkritisch, bis heute richtungsweisend – obwohl der einstmalige Kirchenstreit inzwischen auch im Schwarzwald ökumenischen Miteinander gewichen ist. Für Hirn und Herz möchte die Kirchengemeinde ab 18:30 Uhr etwas bieten. Packend bringt zunächst der ehemalige Freudenstädter Dekan und Stuttgarter Prälat Ulrich Mack in seinem Vortrag auf den Punkt, was Reformation heute heißt – und vor allem, was es einen persönlich angeht. Mit Herz und Leidenschaft feiert ab 19:45 Uhr Liedermacher Emanuel Reiter aus Winterthur musikalisch die Liebe Gottes und die Liebe zwischen Menschen und singt über bleibende Freundschaft, tiefe Liebe und große Dankbarkeit. Erst im März hat der Schweizer aus München sein aktuelles Album „Von guten & anderen Zeiten“ auch in Deutschland veröffentlicht und begeistert in der Peterzeller Kirche mit zartfühlenden Pop-Folk. Auf der Dornhaner Platte ist Reiter längst kein Unbekannter mehr: 2010 in Peterzell, 2012 in Marschalkenzimmern und 2016 in Dornhan eroberte der Songpoet die Herzen von Jung und Alt. Gegen 21 Uhr zeigt dann das Gemeindehaus-Kino den Film „Luther“ mit Joseph Fiennes und Peter Ustinov. Der Historienstreifen aus dem Jahr 2003 ist nach der Überzeugung von Georg Steffens eine der besten und handgreiflichsten Verfilmungen der Reformationsgeschichte, um sich in die Ereignisse um den kirchenrevolutionierenden Mönch einzufühlen. Gegen 23 Uhr kommt die „Lange Luther-Nacht“ dann an ihr Ende – wenn nicht gerade noch heiße Diskussionen den Gemeindesaal open End füllen. Ganz bewusst ist der Abend so konzipiert, dass man auch nur zu einem oder zwei Bausteinen kommen kann. Denn während die einen froh sind, wenn der Abend nicht zu lang wird, wachen die anderen erst nach der Tagesschau so richtig auf. Daher soll die „Lange Luther-Nacht“ nach dem Willen der Veranstalter für alle Generationen etwas zum Aussuchen und Genießen sein. Der Eintritt ist frei, über eine Spende zur Deckung der Kosten freut sich die Kirchengemeinde. Informationen gibt es im Evangelischen Pfarramt Peterzell-Römlinsdorf (Telefon 07444/2581).